Kleine Wanderung für zwischendurch: Der Gohrisch

Bevor es für mich vor zwei Wochen für den September nach Berlin ging, haben wir noch eine kleine Sonntagswanderung auf den Gohrisch zwischengeschoben. Auf dem Gohrisch war ich zuvor noch nicht und muss sagen, dass er es bei mir direkt auf die Top 5-Liste meiner Lieblingsorte in der Sächsischen Schweiz geschafft hat. Geparkt haben wir auf dem Wanderparkplatz zwischen Gohrisch und Papstein. Von dort aus … Kleine Wanderung für zwischendurch: Der Gohrisch weiterlesen

Der Sonne entgegen

Zum Sonnenaufgang auf die Bastei Es war 3:20 Uhr und stockfinster draußen, als letzten Samstag bei uns der Wecke klingelte. Die spontane Idee, zum Sonnenaufgang ins Elbsandsteingebirge zu fahren, war natürlich auf meinem Mist gewachsen, so fiel es mir unter Vorfreude nicht allzu schwer, mich um diese Uhrzeit aus dem Bett zu schälen. Meinen Freund allerdings, musste ich mehrmals wecken und letztendlich beinahe aus dem … Der Sonne entgegen weiterlesen

Ready for Take-off!

Vorbereitungen für einen Monat England Nur noch einmal schlafen, dann geht es los: 4 Wochen England. Hauptsächlich Cornwall. Langsam werde ich nervös, frage mich, ob ich an alles gedacht habe, wie es dort sein wird und ob auch alles so ablaufen wird wie geplant. Mein Vorsatz: Ich versuche mir keine zu genaue Vorstellung davon zu machen, wie es sein wird. Mittlerweile weiß ich: es kommt … Ready for Take-off! weiterlesen

Hallo Februar… und hallo Schnee!

Na hoppla – der Februar ist erst ein paar Tage alt und Dresden verwandelt sich von 0 auf 100 in ein Winter Wonderland! Der erste Blick aus dem Fenster hielt Sonntagfrüh eine Überraschung bereit: auf einmal war alles weiß und der Schnee fiel in dicken Flocken vom Himmel. Ich stand einen Moment länger am Fenster, dicke Kuschelsocken an den Füßen, die Wohnung begann langsam nach … Hallo Februar… und hallo Schnee! weiterlesen

Let the winter season begin!

Mein erster Schnee in der Sächsischen Schweiz Ich wohne nun seit bald zwei Jahren in Dresden (bin nebenbei immer wieder erstaunt, wie schnell die Zeit vergeht!) und habe vor knapp einem Jahr meine Liebe zum Wandern entdeckt. Im Februar dieses Jahres fing es an und tatsächlich habe ich in dieser Zeit nicht das Glück gehabt, Schnee im Elbsandsteingebirge zu erleben. Als es also am Samstag … Let the winter season begin! weiterlesen

Elbsandsteingeschichten: Die Sache mit dem Wanderwetter

Es gibt kein schlechtes Wetter zum Wandern. Ich, unwissend, vor einer Woche. Von dieser Annahme war ich überzeugt. Schlechtes Wetter gibt es nicht, man muss sich nur entsprechend anziehen. Nagut, ich gebe zu, bei strömendem Regen würde ich auch keine Wanderung machen. Aber Kälte, Wind und Regenwahrscheinlichkeiten (von denen niemand weiß, ob sie tatsächlich eintreten) stellen für mich keinen Grund dar, zu Hause zu bleiben. … Elbsandsteingeschichten: Die Sache mit dem Wanderwetter weiterlesen

Perfekt unperfekt – Ein Sonnenaufgang ohne Sonne

Schon seit ich klein bin, male ich mir vor einem Ereignis, einem besonderen Tag, einem Urlaub, einem Treffen oder Ausflug ganz genau aus, wie es werden wird. Ich überlege, wie es ablaufen könnte, was auf mich zukommt und male mir in Gedanken alles ganz genau aus. Dass das nicht immer gut ist, weil man dann schnell enttäuscht ist, wenn es anders kommt, ist mir klar. … Perfekt unperfekt – Ein Sonnenaufgang ohne Sonne weiterlesen

Zu den Schrammsteinaussichten

Da bin ich wieder! Letzten Freitag wurden mal wieder die Wanderschuhe geschnürt und es ging los ins Elbsandsteingebirge. Dadurch, dass ich in den letzten Wochen und Monaten so viel unterwegs war, fällt es mir immer schwerer, neue Routen und spannende Wege zu finden, die ich noch nicht kenne – auch wenn das Elbsandsteingebirge davon eigentlich wirklich genug zu bieten hat! Ich entschied mich – auch … Zu den Schrammsteinaussichten weiterlesen

Zum Feierabend auf den Lilienstein

Seit Montag läuft das neue Semester und nach drei Tagen in der Uni, hatte ich mir am Mittwoch vorgenommen, nachmittags als Ausgleich mal wieder eine Wanderung zu machen. Das Wetter war außerdem wirklich traumhaft und so warm, dass ich gar keine andere Wahl hatte! Morgens bin ich also schon mit gepacktem Rucksack in die Uni gefahren, war anschließend einige Stunden arbeiten und machte mich dann … Zum Feierabend auf den Lilienstein weiterlesen

Endlich mal zur Idagrotte

Schon als ich angefangen habe, mich mehr mit dem Wandern durch die Sächsische Schweiz zu beschäftigen, wollte ich unbedingt auch mal zur Idagrotte am Frienstein. Die große Kluft- und Schichtfugenhöhle, die man nur über einen schmalen Felsweg erreichen kann, wurde im Mittelalter wohl als Wohnraum verwendet und ich habe so viele tolle Bilder von dort gesehen, dass ich dachte: „Da muss ich auch hin!“ Also … Endlich mal zur Idagrotte weiterlesen